René Hausheer-Kaufmann

Wo ist das 100derste Schaf? - Fiire mit de Chline

Fiire mit de Chliine - 5.11.2021 (Foto: René Hausheer-Kaufmann)

In der Geschichte, welche an der "Fiire mit Chind" - Feier vom 5. November erzählt wurde, fand ein Hirte eines seiner Schafe nicht mehr: 99 waren da, aber das letzte, das 100derste fehlte.
Gott sei dank fand er es weit oben, zwischen Felsen in einem Dornengebüsch, und trug es glücklich heim. Nach der Geschichte ging in der reformierten Kirche, in der die Feier stattfand, das grosse Suchen los. Denn nun durften die Kinder je ein Schaf aus Papier in der Kirche verstecken und die Mütter und Grossmütter mussten es finden. Das machte allen sichtlich Spass. Als Grundlage der Fiir diente die Geschichte vom verlorenen Schaf, welche Jesus erzählte. Jesus trug sie vor um zu verdeutlichen, wie sehr Gott jeder einzelne Mensch am Herzen liegt (Lukasevangelium 15).

Die nächste Feier ist am 3. Dezember in der katholischen Kirche Niederurnen und beginnt um 16.30 Uhr. Das Vorbereitungsteam freut sich auf viele kleine und grosse Besucherinnen und Besucher. Und auch auf einen besonderen Besucher ... .

René Hausheer-Kaufmann
Bereitgestellt: 16.11.2021     Besuche: 16 Monat